Werke

Über 300 Werke, abstrakte Edelstahl-und Vierkantstrukturen und immer wieder Figürliches hat der Bildhauer im Laufe seines Lebens geschaffen. Eine besondere Inspiration war ihm der weibliche Körper. Zahlreiche Aquarelle und Zeichnungen ergänzen das Oeuvre des vielseitigen Künstlers. Dazu sind zwei Gedichtbände aus seiner Feder entstanden.

Mehr erfahren

Vita

Auf ein bewegtes Leben mit und für die Kunst kann der Künstler an seinem 90sten Geburtstag zurückblicken. Anfänglich aus Holz geschnitzt entstanden die ersten Objekte. Dann als Meisterschüler von Emy Roeder an der Landeskunstschule Mainz kam Petermann auch in Berührung mit den Brücke-Künstlern.

Mehr erfahren

Aktuelles

Mit drei Ausstellungen im Oktober 2015 würdigt die Stadt Mainz das Werk von Reinhold Petermann. Eine reichhaltig bebilderte Dokumentation der Tochter Barbara Petermann „Am Anfang war das Holz“ zum 90sten Geburtstag von Reinhold Petermann ist seit September 2015 im Medien Verlag Reiser und im Buchhandel erhältlich.

Mehr erfahren

Zum Tod des Künstlers

Nachrufe

Mehr lesen

Ein Leben für die Kunst

Anfänglich war es der reine Spieltrieb des kleinen Jungen aus Boos an der Nahe, der ihn veranlasste, Rennwagen der Marke Mercedes oder Flugzeugmodelle zu schnitzen. Baumrinde, die er von seinen Streifzügen in den umliegenden Wald mitbrachte, war sein Material. Auch wenn er bereits als Vierjähriger fasziniert die Arbeiten in einer Steinmetzhütte bewunderte, so sollte Reinhold Petermann sich noch lange Zeit auf Holz beschränken und darin seine Stärke entdecken, sich Dinge anzueignen, indem er es mit dem Messer in die gewünschte Form brachte. Bei den alten Höhlenmalereien sei es ähnlich gewesen, sagt er. Die Menschen hätten damit die Ordnung der Dinge zu begreifen versucht, um sie sodann in ihre eigene zu übersetzen.

Mehr als 70 Jahre später kann Reinhold Petermann auf ein Leben voller Plastiken und Bilder blicken, mit denen er sich die Ordnung der unterschiedlichsten Gegebenheiten, Zustände und Motive angeeignet hat. Mittlerweile sind sie aus Eisen, Bronze oder Polyester, gegenständlich oder abstrakt. Jedes Mal aber erkennt man den Übersetzer in seinem Werk und das nicht nur bei den „nackten Weibern“, die es ihm immer so angetan haben. Nein Hunde, Katzen, Frösche, Vögel und Pferde sind auch dabei. Kirchenausstattungen und Brunnengestaltungen, es gibt viele Petermänner klein als Standplastik oder am öffentlichen Bau themenbezogen aber eben doch ein Petermann. Unverwechselbar ausdrucksstark, treffsicher in der Form, versöhnlich im Ausdruck, ruinös in der Oberfläche oder konsequent druchgestaltet.